app icon icon

Kann ich auf Twitch mit Paysafecard bezahlen?

Paysafecard ist eine der beliebtesten Prepaid Online Cash Zahlungsmethoden auf dem deutschen Markt. Gebührenfrei lassen sich Beträge 1 zu 1 in Online Guthaben umwandeln, das überall dort auf den Kopf gehauen werden kann, wo eine Paysafecard akzeptiert wird. Paysafecard fungiert demgemäß nicht als E-Wallet, wie etwa Skrill oder PayPal, sondern als eine Art Allerwelts-Gutschein. Dieser lässt sich bei allen teilnehmenden Online Shops und Dienstleistern umsetzen. So auch auf Twitch. Wofür Twitch Paysafecard akzeptiert, wo ihr auf andere Zahlungsmethoden zurückgreifen müsst und wie ihr eure Lieblings-Streamer am besten unterstützen könnt, das loten wir im Folgenden aus.

Twitch Paysafecard

Was lässt sich mittels Paysafecard auf Twitch bezahlen?

Abonnements bzw. Subscriptions (Abos oder Subs) sind ein monatlich wiederkehrender Beitrag, der mit Kredit- / Debitkarten, Twitch-Geschenkkarten, über PayPal, Amazon Pay und verschiedenen lokalen Zahlungsoptionen, wie eben Paysafecard, bezahlt werden kann. Die für Abonnements verfügbaren Zahlungsmethoden unterliegen dabei einer gewissen regionalen Verfügbarkeit. Sprich: Hier kann es diesbezüglich durchaus Unterschiede geben. Kreditkartenzahlungen über Amazon Pay bzw. auch über PayPal sollten aber im Grunde genommen immer verfügbar sein. In Deutschland kann man einen Twitch Sub über Paysafecard bezahlen. In anderen Ländern mag dies aber nicht möglich sein.

Wer auf Twitch Paysafecard zum Bezahlen von Subs nutzen will, geht dabei wie folgt vor:

  • Um während des Bezahlvorgangs auf Twitch Paysafecard zu nutzen, muss die Option „eine Zahlungsmethode hinzuzufügen“ bzw. „weitere Zahlungsmethoden“ ausgewählt werden.
  • Standardmäßig werden gängige Zahlungsmethode, wie Kredit- / Debitkarte, Amazon Pay oder PayPal angezeigt. Es kann zu eben diesem Zeitpunkt auch die Option "weitere Methoden anzeigen" ausgewählt werden, um weitere Optionen zu erhalten.
  • Sollte auf Twitch Paysafecard darunter sein, wird es spätestens hier angezeigt.
  • Es lassen sich allerdings (Stand: 2022) lediglich Abos/Subs via Twitch Paysafecard Methode bezahlen. Wer auf Twitch „Bits“ (quasi eine Art digitales Trinkgeld) spenden will, muss in aller Regel via Kreditkarte über Amazon Pay oder via Paypal die Bits im Voraus kaufen. Bits auf Twitch Paysafecard zu kaufen ist leider nicht möglich.
  • Das entsprechende Guthaben wird dir dann von deiner Paysafecard abgebucht und du bekommst ein Abonnement entsprechend für den Zeitraum, den du du bezahlt hast.
  • Sollte ein Streamer eine externe Spendenseite nutzen und verlinkt haben  (typischerweise Patreon), dann kann er auch auf diesem Wege unterstützt werden. Welche Zahlungsmethoden dort verfügbar sind, ist allerdings von Fall zu Fall unterschiedlich, da dies im Ermessen des Streamers liegt. Gegebenenfalls kann es also sein, dass man einen Streamer auch auf diesem Wege via Paysafecard unterstützen kann.

Twitch Paysafecard Zahlungen werden über Xsolla abgewickelt

Xsolla (ehemals als 2Pay bekannt) ist ein Zahlungsdienstleister, der weltweit persönliche Zahlungslösungen für Gaming bezogene Services bereitstellt. Als Zahlungsdienstleister mit Fokus auf die Gaming Branche ist Xsolla mit über 500 unterstützten Zahlungsmethoden nahezu weltweit in allen größeren (und kleineren) Märkten aktiv. Zu den von Xsolla typischerweise unterstützten Zahlungsoptionen gehören Kredit- und Debitkarten, Online-Banking, Bargeld- und mobile Zahlungen, E-Wallets und Prepaid-Karten, wie eben eine Twitch Paysafecard bzw. Paysafecard in Allgemeinen.

Xsolla ist eine amerikanische Firma, hat jedoch mittlerweile rund um den Globus diverse Niederlassungen. Etliche prominente Spiele-Publisher, wie Valve (die Firma hinter Steam), Bigpoint, Gameforge, Wargaming.net, EpicGames, Snail Games etc., nutzen den Dienst. Außerdem werden Twitch-Abonnements über Xsolla abgewickelt. Darunter auch die Möglichkeit, auf Twitch Paysafecard zu diesem Zweck zu nutzen.

Wie viel verdienen Twitch Streamer überhaupt?

Wie viel Streamer anhand von Twitch Paysafecard Abos, Bits und Co. verdienen, ist natürlich extrem volatil und hängt vor allem von deren Reichweite ab. Auch spielen mit wachsender Popularität externe Sponsorings, welche die Streamer direkt mit den Sponsoren aushandeln, eine immer größere Rolle. Gemessen an Popularität und Sponsoring dürften die meisten etablierten Vollzeit-Twitch-Streamer im Durchschnitt zwischen 3000 und 6000 Euro im Monat liegen. Dabei muss man sich jedoch klar machen, dass es sich um Märkte handelt, die recht schnell gesättigt sein können. Nischenmärkte (wie z.B. obskure Retro Games), Gaming Trends, die kommen und gehen sowie Titel, die schleichend an Popularität einbüßen, können den Markt kontinuierlich verändern und zu Sättigungserscheinungen führen. Die Plätze an der Sonne sind folglich limitiert und hart umkämpft.

Vor allem aber kommen auf jeden erfolgreichen Twitch Streamer, der mehrere Tausend Euro (oder ggf. sehr viel mehr) im Monat macht, Dutzende von kleineren Streamern, für die es nie mehr als ein zeitaufwändiges Hobby werden wird, das nur ein kleines Gnadenbrot abwirft. Bei diesen kann es dann Wochen bis Monate dauern, ehe sie überhaupt die Mindestauszahlungsschwelle auf Twitch erreichen, die bei umgerechnet 100 US-Dollar liegt. Die freuen sich also noch über jede Twitch Paysafecard Subscription!

Dank eines Twitch-Leaks im Oktober 2021 waren sehr informative Einblicke möglich, wie man sich die „Einkommens-Hackordnung“ auf Twitch vorstellen kann. Dabei offenbarten sich folgende Durchschnittseinkommen gemessen an der Popularität von Twitch Streamern:

  • Streamer in den Top 100 verdienten mindestens 32.850 USD pro Monat auf Twitch (allein über Subs, Bit-Spenden und Kompensation für geschaltete Anzeigen).
  • Streamer in den Top 1000 (aber außerhalb der Top 100) verdienten mindestens 7.063 USD pro Monat.
  • Streamer in den Top 10.000 (aber außerhalb der Top 1.000) verdienten mindestens 904 USD pro Monat.

Das Gefälle wird nach unten also schnell recht steil. Jedoch ist dabei zu berücksichtigen, dass diese Zahlen allein auf Prämien seitens von Twitch sowie auf Support durch die Zuschauer über Twitch (also Subs und Bit Spenden) basieren. Externe Sponsorings sowie Spenden über Partreon und Co. sind in diesem Leak nicht enthalten! Wie viel diese externen Einnahmen jedoch ausmachen, ist praktisch unmöglich zu schätzen, da hier Verhandlungsgeschick, Vermarktbarkeit sowie Bemühungen seitens der Streamer zu extrem unterschiedlichen Ergebnissen führen können.

Wie kann ich meine Lieblingsstreamer am besten unterstützen?

So toll diese Zahlen klingen – man sollte nicht vergessen, dass jeden Monat rund 7 Millionen unterschiedliche Streamer auf Twitch aktiv sind. Und die Einkommenskurve ist an der Spitze sowie in der Nähe derselben zwar so gut, dass man damit zweifelsohne reich werden kann, fällt jedoch unterhalb dessen dramatisch ab. Allein schon, um in die TOP 10.000 zu kommen, wird ein echtes Langzeit Commitment nötig sein, bei dem die meisten Streamer im Grunde genommen schon Vollzeit unterwegs sind, ehe es sich überhaupt rechnet. In diesem Sinne wollen wir nun darauf eingehen, wie ihr eure Lieblingsstreamer am besten via Twitch Paysafecard und Co. supporten könnt. Zum besseren Verständnis werfen wir erst einmal einen Blick darauf, wie das Twitch Vergütungsmodell überhaupt funktioniert und wie die Einkommensgenerierung typischerweise gewichtet ist.

Um über Subs und Bits überhaupt Geld verdienen zu können, muss man erst einmal zu einem Twitch Affiliate werden. Ehedem kann man nur über externe Services, wie Streamlabs oder Patreon, Geld verdienen. Es ist jedoch weniger wahrscheinlich, dass viele Zuschauer einen kleinen Streamer über einen Drittanbieter unterstützen werden, da die Nutzung von Twitch-Bits und Abos viel einfacher und in die Plattform integriert ist. Um Affiliate-Status zu erhalten, muss die durchschnittliche Zuschauerzahl langfristig gesteigert werden. Mit wenigen Zuschauern und ohne direkte Möglichkeit zu spenden, haben die meisten Streamer kaum Chancen, dass dabei Zählbares herumkommt. Sie brauchen also den Affiliate-Status. Erst dann können sie überhaupt via Twitch Paysafecard für Subs und über Bit-Spenden unterstützt werden.

Während es keine narrensichere Anzahl von Followern gibt, bei der man klar sagen könnte: „Jetzt fängt ein Streamer an, ernsthaft Geld zu verdienen!“, dreht sich das Hauptziel natürlich um den Aufbau eines regelmäßigen Publikums. Denn mehr Zuschauer erhöhen die Sichtbarkeit und somit die Chancen, Abos, Spenden und schlussendlich Attraktivität für Sponsoren zu generieren. Das ist natürlich ein fließender und unter Umständen auch verdammt zäher Prozess, bei dem vor allem der Übergang vom reinen Hobby zum „anständigen“ Nebeneinkommen sehr lange dauern kann. Gerade in diesem Bereich trennt sich die Spreu vom Weizen, weil zu diesem Zeitpunkt den Streamern in dieser Grauzone aus Hobby und Arbeit bereits viel Präsenz und Aufwand abverlangt wird, ohne dass sich das unbedingt so wahnsinnig rechnet.

Spenden über Twitch Bits sind zu Beginn einer Streaming-Karriere üblicherweise hauptverantwortlich für das zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich noch sehr überschaubare Einkommen. Das liegt daran, weil Bits nicht die gleiche Eintrittsbarriere wie ein Abo haben und hier kleinere Beträge gespendet werden können. Während es nicht ungewöhnlich ist, dass ein noch recht neuer Twitch Affiliate Streamer 50% seiner Einnahmen aus Bits erzielt, sinkt dieser Prozentsatz mit dem Wachstum des Kanals. Sobald sich die Community aufbaut und wiederkehrende Subs und regelmäßige Zuschauer generiert werden, die ihrerseits Subs verschenken, wird dies zur Haupteinnahmequelle des Kanals.

Was heißt das nun für euch als loyale Zuschauer? Während Bits auf Twitch eine gute Möglichkeit sind, um kleinere Kanäle zu unterstützen, bei denen ihr noch nicht sicher seid, ob ihr sie dauerhaft verfolgen wollt, sind Twitch Abos das A und O. Wenn ihr einen Kanal dauerhaft unterstützen und erfolgreich wachsen sehen wollt, dann braucht das eine stetig wachsende Zuschauerschaft. Diese kommt durch Abos zum Ausdruck und wird durch diese begünstigt, da die Anzahl der Abonnenten und wiederkehrenden Zuschauer auf Twitch der mit Abstand wichtigste Performance Indikator ist. Wenn ihr einen Kanal also wirklich und längerfristig unterstützen wollt, dann zückt eure Twitch Paysafecard und sichert euch ein Abo oder verschenkt selbige an andere Zuschauer.


Älterer Post